Samstag, 9. Februar 2013

Schoko-Überraschung mit Vanille-Mascarpone Haube

Wer mag keine Überraschungen? Gut, ich mag keine bösen Überraschungen, aber sont ...
Vielleicht bekommt man ja was nettes geschenkt. Oder die Ehefrau bekommt von ihrem Mann Blumen - und das sogar ohne, dass sie subtile Hinweise gegeben hat. Oder man trifft zufällig jemanden irgendwo, den man schon ewig nicht mehr gesehen hat. Und so weiter ...
Nun möchten wir aber über eine Überraschung im Zusammenhang mit einem Kuchen sprechen. Ich hab da einige Proben von Sugar and Crumbs erhalten. Die haben da echt ein paar tolle Sachen für Bäcker.


Mit einem Teil der Proben habe ich diesen Kuchen zusammengerührt ... äh ... gebacken: Schoko-Überraschung mit Vanille-Mascarpone Haube. Hier sind nochmal kurz die Proben: 


Na dann aber jetzt mal los ...

Zutaten:

Süßer Mürbeteig:
125 g Butter
100 g Vanille Puderzucker
Eine Prise Salz
250 g Mehl
2 Eigelb
2 EL kalte Milch

Schockofüllung (die Überraschung):
100 g Zartbitterschokolade
50 g Butter
50 g Zucker (optional)
4 EL Kakaopulver mit Orangearoma
50 g Mehl
2 Eier
2 Eiweiß (ich wollte die vom Teig einfach nicht aufbewahren)

Vanille-Mascarpone Haube:
250 g Mascarpone
250 g Quark
4 EL Vanille Puderzucker

Schokoflocken als Deko


Zubereitung:

Der Mürbeteig ist Standard. Ich hab das Rezept aus dem Buch Kochen mit Jamie Oliver und hab dann den normalen Puderzucker durch Vanille Puderzucker ersetzt.
Schon beim zusammenbauen des Teigs kann man das Vanillearoma genießen.
Zuerst die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Prise Salz dazu.
Dann kommen die Eigelbe hinzu und das ganze wird zu einer krümeligen Masse verarbeitet.
Zum Schluß noch die Milch dazu und vorsichtig das ganze zu einem schönen Teigklumpen zusmmenpappen.
Diesen Teigklumpen in Folie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Eine runde Kuchenform leicht einfetten. Den Teig in die Form pressen und einen 1 cm hohen Rand an den Wänden hochziehen. Nun die Form mit Teig für eine Stunde ins Eisfach legen.

Nun den Teig bei 180 °C für 12 Minuten vorbacken.

Währenddessen die Schokofüllung herstellen. In einer Schüssel über heißem Wasser die Schokolade schmelzen. Dann die Butter, den Zucker und das Kakaopulver dazugeben. Wenn man dann eine gleichmäßige Schokomasse hat, die Schüssel von der Hitze wegnehmen.
Nicht vergessen das Mehl und die Eier auch noch schön fein säuberlich einzuarbeiten.
Die 12 Minuten sollten auf jeden Fall um sein. Also, Kuchen raus, Schokomasse drauf und wieder in den Backofen. Diesmal 35 Minuten, aber wieder bei 180 °C. Während des Backens das Orangenaroma genießen.
Nun noch Mascarpone, Quark und den Vanille Puderzucker verühren. Hm, das könnte man auch gut so als Dessert verköstigen. Lecker!
Wenn der Kuchen dann fertig gebacken und abgekühlt ist, kann man die Mascarpone Masse drauf geben. Zum Abschluß dann noch mit den Schokoflocken garnieren und fertig.


Und? Hat es geschmeckt? Es gibt nur eine Möglichkeit, das herauszufinden. Also mir und meinen Gästen hat es geschmeckt. Und sonst müsst ihr selber schauen.


So weit dann also zu der Überraschung - der Schokokern. So, nun könnt ihr mich noch überraschen, indem ihr ein paar Kommentare hier lasst ...

Kommentare:

  1. Wie lecker das einfach aussieht :)
    Dein Blog gefällt mir super, eine neue Leserin hast du jetzt auch :)
    Liebe Grüße :*
    http://pueppilotta.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Schön, dass es dir hier gefällt. Der Kuchen war wirklich lecker und ich hab ja auch versucht, die Mascarpone-Creme ein wenig anzuschwächen mit dem Quark.

      Löschen
  2. mhm, lecker!! das sieht echt so toll aus! und dass es bei der firma so amerikanische sachen gibt, ist auch super! xo j. von Stereo|typically Me

    AntwortenLöschen
  3. Wow die Überraschungstorte sieht ja wirklich lecker aus!
    Auf meinem Blog läuft zur Zeit ein Blogevent, vielleicht hast du ja lust mitzumachen? http://www.homemadeandbaked.blogspot.de/2013/01/blogevent-eure-liebsten-pasta-rezepte.html
    Würde mich freuen :)

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! Blogevent? Das hört sich schon erst mal nicht schlecht an. Ich schau mal, ob ich da was machen kann.

      Löschen
  4. huhu
    Ich bin aus zufall gerade auf deine seite gelandet und bei der überraschungstorte hier nun hängen geblieben,die sieht echt lecker aus und ich werde sie zum geburtstag meiner tochter wohl auch ausprobieren,als neue Leserin deines Blogs wünsche ich dir weiterhin viel Spass und erfolg mit deinem Blog;)
    http://bienenstube.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Das werde ich haben! Dir auch viel Spaß beim Ausprobieren des Rezeptes. Du kannst ja mal schreiben, wie das Ergabnis dann angekommen ist.

      Löschen