Samstag, 19. Januar 2013

Indian Summer Blechkuchen

Wie kommt man denn auf neue Rezepte? Nicht einfach nur durch schieres überlegen. Man muss ein wenig lesen, nachforschen und natürlich auch essen.
Nun hab ich mir doch mal erlaubt, in einer Bäckerei ein Stück Kuchen zu verköstigen. Ist sonst nicht so meine Art. Ich bin eigentlich mehr so für's selber backen. Aber gut!
Wie auch immer, mir gefiel die Idee oder die Art des Kuchens. Ich glaube der sie nannten den Kuchen dort Indian Summer Schnitte, oder so in der Art. Da dachte ich so bei mir ... das sollte ich zu Hause mal versuchen nachzubacken. Nun weiß ich nicht mehr 100%, was jetzt alles an und in dem Kuchen drin war, aber ich hab so was in der Art nachgebacken.



Hier also meine nachgemachte Version, der Indian Summer Blechkuchen. Was weiß ich, warum der so heißt?!?

Was wir brauchen:
Für den Kuchenteig:
125 g Butter
125 g Zucker
3 TL Vanillezucker

4 Eier
250 g Dinkelmehl
1 TL Backpulver
 
500 ml Vanillepudding (fertig oder selbst gemacht, was auch immer)
Einj großes Glas Sauerkirschen oder, falls zur Hand, frische, aber entkernte Sauerkirschen

Für die Streusel:
200 g Mehl
100 g Butter
90 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt

100 g weiße Schokolade
100 g dunkle Schokolade

Wie es geht:
Zunächst hab ich erst mal den Vanillepudding angerührt und dann fertig zur Seite gestellt. 

Als nächstes geht's an die Streusel. Einfach alles zusammengemixt und mit den Fingerspitzen die Butter hineinmassiert.
Dann zum Kuchenteig: Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und den Eieren cremig rühren. Anschließend das Mehl zusammen mit dem Backpulver hineinsieben. Aus dem ganzen dann den Teig zurechtkneten.
Der Teig wird dann auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilt. Das könnte folgendermaßen aussehen.



Darauf kommt dann der Vanillepudding ... schön gleichmäßig ...


Darauf wiederrum werden dann die Kirschen verteilt und darüber kommen dann noch die Streusel.




So, nun aber ab in den Backofen mit dem Kuchen: 180°C, 30 Minuten.




Ist der Kuchen dann wieder raus ... stellt man ihn erst mal zur Seite, um ihn ein wenig abkühlen zu lassen. 

Dann kann man so langsam damit anfangen die weiße Schokolade zu schmelzen. Die geschmolzene Schokolade wird dann so ansehnlich wie möglich über dem ganzen Kuchen verteilt.
Anschließend verfährt man mit der dunklen Schokolade ebenso (bei mir hat's beim zweiten Durchgang besser geklappt).




Dann viel Spaß mit dem Indian Summer Blechkuchen ...

Kommentare:

  1. Hhhhhmmmmm, bis auf die Kirschen (die mag ich absolut überhaupt nicht) klingt das total lecker ... ich werde es mal ausprobieren und modifizieren :)

    Danke für das Rezept :)

    LG
    kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So muss das laufen ... es lässt sich ja so gut wie alles auf die individuellen Bedürfnisse anpassen.

      Löschen
  2. Sihr richtig legger aus. Hoffe der hat auch so gut geschmeckt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, der hat auch richtig gut geschmeckt!

      Löschen
  3. Der sieht aber mal sowas von gut aus!

    AntwortenLöschen