Samstag, 2. Juni 2012

Mal was neues probieren - Pasta Pasta Pasta

Pasta wird im­mer gern ge­nom­men. Da gibt es Lin­gui­ni, Spaghet­ti, Tagliatelle, Parpadelle, Pen­ne, Fus­si­li, ..., dann noch mit Ei oder als Voll­korn­ver­sion, us­w.
Ich per­sön­lich mag ja gerne Lin­gui­ni. Ich bin auch schon mit einer ganz simplen Version mit Butter, Knoblauch und Parmesan zufrieden.


Lecker ist auch folgendes: To­ma­tensauce mit Fleisch­bäll­chen, Ru­cola und Zie­gen­kä­se.
­Man nehme gute fri­sche Brat­würst­chen und hole das Fleisch raus. Wer mag kann das Fleisch noch mit zer­stoße­nen Fen­chel­sa­men, Ei, Sem­mel­brö­seln, Salz, Pfef­fer und Pe­ter­si­lie auf­be­rei­ten. 
Dar­aus rollt man dann kleine Fleisch­bäll­chen und brät sie an. Dazu et­was Speck und ita­lie­ni­sche Sa­lami ge­ben und mit­bra­ten. 
Das Fleisch aus der Pfanne neh­men und dann Knob­lauch und Zwie­beln in der Pfanne an­bra­ten.
Anschließend pas­sierte To­ma­ten zu­ge­ben und das ganze et­was ein­ko­chen, Ba­si­li­kum zu­ge­ben, sal­zen und pfef­fern und dann das Fleisch zurück in die Pfanne geben. 
Jetzt die Lin­guini auf­set­zen. Wenn diese fer­tig sind, et­was vom Koch­was­ser auf­fan­gen. Die Pasta zur Sauce ge­ben und mit et­was von dem Koch­was­ser der Nu­deln ge­schmei­dig ma­chen.
Das ganze auf Tel­lern an­rich­ten, Ru­cola drauf­ge­ben und Zie­gen­frisch­käse drü­ber zer­krü­meln und das ganze dann genießen.
Ganz nett ist auch, wenn man mal Pasta-Teig selber macht, Ravioli zu machen. Da kann man sie mal so füllen, wie man selber gerne will.


Wenn es gerade Zucchini günstig sind, sprich, wenn sie gerade Saison hier vor Ort haben, dann kann man damit auch ein schünes Carbonara Gericht hinkriegen.


Sollte man jedoch lieber auf was schärferes stehen, dann greift man auf Arrabbiata zurück.


Auch mit Oliven lässt sich eine einfache Sauce auf den Teller zaubern.


Oder auch wenn man mal z.B. Spaghetti übrig hat, kann man diese auch frittieren.


Es gibt also unzählige Möglichkeiten, wenn es um Pasta geht. Also, warum nicht mal was neues probieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen